< zurück

Unser Kandidat für den Bundestag

Die Mitgliederversammlung der CDU Kreisverbände Oder-Spree und Frankfurt (Oder) nominierte am vergangenen Samstag in Fürstenwalde den Juristen Daniel Rosentreter zu ihrem Kandidaten für die Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis 63. Der Schatzmeister des Kreisverbandes Oder-Spree setzte sich bei der Abstimmung mit 71:43 gegen Skrollan Olschewski durch, die dem Kreisvorstand Frankfurt (Oder) angehört. Damit fiel die Abstimmung letztlich deutlicher aus als zu erwarten war. Denn beide Kandidaten zeigten einen engagierten Vorwahlkampf und konnten mit ihren Ideen zahlreiche Mitglieder begeistern. So zog es - trotz des Wetters und der coronabedingten Einschränkungen - deutlich mehr als 100 Mitglieder zur Abstimmung nach Fürstenwalde. Und der Weg hatte sich gelohnt: Mit leidenschaftlichen Ansprachen warben beide Kandidaten noch einmal eindrucksvoll für ihre Positionen. Vor ihrer Stimmenabgabe machten zudem zahlreiche Mitglieder von der Möglichkeit Gebrauch, ihre Fragen an die Bewerber zu richten. Nach der Wahl sagte Daniel Rosentreter: „Ich möchte dazu beitragen, der CDU künftig wieder ein schärferes Profil zu geben und meinen Fokus auf die Kernkompetenzen unserer Partei zu legen. Dazu gehören neben Fragen der inneren Sicherheit und der Zuwanderung, eine kompetente Wirtschafts- und Bildungs- und Familienpolitik und die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts.“ Michael Möckel, Kreisvorsitzender in Frankfurt (Oder), sagte: "Wir wollen unseren Wahlkreis verteidigen. Deshalb gehen wir mit einem starken Kandidaten in den Wahlkampf. Daniel Rosentreter kommt aus unserer Region und steht für unsere Region. Er versteht die Menschen hier und die Herausforderungen in unserem Land. Deshalb freuen wir uns auf einen spannenden Wahlkampf."
Nach oben